Mittwoch, 15. August 2012

Der Himmel über ...

... Groß Ziethen eingangs der Gartengerade zeigte sich gestern himmelblau wolkenbetupft ...


... diesen Blick werde ich im nächsten Jahr ohne Tortenstück im Bauerngarten sehr vermissen. 


Die anwesenden Strohstrohballen hüllten sich in Nationalstolz ...


... und ich warf wie immer einen Schatten ...


... um meine Anwesenheit zu dokumentieren.


Eine unserer Zwiebeln wurde für Dehn- und Streckübungen bestiegen ...

.
.

... später machte die Raupe dann noch ein senkrechtes Schläfchen und wart dann auf geheimnisvolle Weise verschwunden ... wie vom Erdboden verschluckt.

Dann zog ich noch ein Möhrchen aus dem Boden ...


... gespalten und mit vier Beinen und dann auch noch eine zweite umarmend ... ich habe sie liebevoll getrennt, gesäubert und verspeist.

Kommentare:

  1. was für eine Möhre da raus kam .. der Spagatt der Raupe ist ja witzig.. schön so in der Sonne!

    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. keinen garten mehr, das ist ja traurig:( aber die moehre sieht rasant aus - war da vielleicht ein stein in der mitte im weg?:) da muss man noch das beste draus machen, wenn es bald vorbei ist!
    viele gruesse von der gruenen insel
    Bettina

    AntwortenLöschen