Montag, 3. September 2012

Die Flora und Fauna des Briesetal

Der Himmel über dem Briesetal von Bäumen gefiltert.


Die Briese höchst persönlich ...


.


Ein Pils ... äääähhhh ... Pilz natürlich, das war der Wassermangel, der führt zu Verwirrungen ...

... und noch ein Pilz ...

... und noch ein Pilz ...
... hierbei handelt es sich eindeutig um einen Fliegenpilz, der wegen Hyperaktivität all seine Punkte im Wald verloren hat.


Die Briese kann auch hübscher und mit ein bisschen mehr Wasser.


.



Tiere gibt es auch ...

... auch richtig große ...
Papa Esel, ein ganz netter ... und ein Stückchen weiter mit eigenem Wohnzimmer ...


.

Mutter und Kind Esels-WG. 


Gesehen habe ich keins, aber zumindest ihre Spuren ...
.

Gleich gegenüber gab es aber auch eine Entensuhle ...
... allerdings ohne erklärendes Schild.

Das waren die Bilder zum gestrigen Großereignis: "Wir waren "wandern". Zwölf Kilometer durchs Briesetal. Die Idee stammte von mir und wurde von den einzelnen Teilnehmern mit ganz unterschiedlicher Begeisterung aufgenommen, aber alle haben überlebt. 

Kommentare:

  1. oh,du konntest den Fliegenpilz zu solch einer Aktion bewegen?!Alle Achtung,bei uns ist das Thema durch.....
    sehr erholsam sieht es auf eurer Wanderstrecke aus!
    Sonnige Grüße und einen guten Start in die Woche wünsche ich dir
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. war ein schöner Ausflug und die Eselchen sind süss, nah die Pilz formen sind schon ganz schon aus einander gegangen so einbesonderen sehe ich da der bald so gross wie ein Baum gewachsen ist *zwinker* ich hoffe du hast ihn mit genommen *lach*.. tolle Fotos sind alle geworden, ich mag es aus der Natur so wieso gerne!

    Wünsche dir eine schöne Septemberwoche!
    Lieben Gruss Elke


    AntwortenLöschen