Freitag, 12. Juli 2013

Gestern Abend habe ich erfolgreich ...

... die dritte Singlesocke von den Nadeln befreit.

.


Es war sehr kurzweilig, dass bunt ringelnde Ding zu stricken.



Ganz besonders zur Kurzweil hat der Umstand, alle fünf Reihen zopfen zu dürfen, beigetragen. Damit kann man sich so schön einen Socken langhangeln ... "Ach komm, vier Reihen schaffst du noch und dann aber ins Bett ..."
 

Gedanklich habe ich ein Disziplinarverfahren eingeleitet und beschlossen, dass aller guten Dinge drei ist und somit genug der Einzelsockenproduktion ... obwohl es viel mehr Spaß macht anzustricken, als zu verpaaren ... werde ich jetzt ganz brav erst einmal die passenden, so weit aus der Erinnerung und der Draufsicht möglich, Zweitsocken stricken.

Kommentare:

  1. ...herrliche Socken.
    Aber sie brauchen wirklich je, ihren zweiten dazu...Also ran an die Nadeln... ;o)
    glG,*Manja*

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt nicht viel bei mir, wo ich diszipliniert zu Werke gehe, aber Einzelsocken gibt es nicht. Einfach weil ich weiß, dass sie ewig Singles bleiben würden und wer will denn schon mit lauter unterschiedlichen Socken an den Füßen rumrennen? Auch wenn ich ebenfalls viel lieber anstricke, der Reiz des Neuen hat eben was ;-))
    Ein strickiges Wochenende und liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
  3. so ist es wenn die NEUGIER die schöne Wolle über die Nadeln jagt Pia.. dann ist man zufrieden..nur die 2. muss man auch stricken..aber dann kennt man das ERGEBNIS.Langeweile macht sich breit.
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen
  4. Hallo du Single-Königin♥ Sehen alle drei wundervoll aus, ganz besonders die bunte verzopfte Variante.
    LG Birgit

    AntwortenLöschen