Donnerstag, 22. August 2013

Ich hatte schon nicht mehr damit gerechnet, ...

...jemals so weit zu kommen. 


Ich habe mir eine Anleitung für einen RVO gekauft. Das ist eine Premiere, weil ich noch nie einen RVO gestrickt habe, weil ich eigentlich Raglan nicht mag, egal ob von oben oder unten. Sitz bei mir irgendwie nicht. 


An sich ist so ein RVO ja keine Hürde. Es gibt Rechner, bzw. man kann es auch aus dem Handgelenk...frei Schnauze gestalten. Was heißen soll, dass ich das Prinzip RVO verstanden habe. 

Ich saß ich nun mit meiner Wolle in der Hand und auf den Nadeln vor meiner Anleitung und habe es nicht hinbekommen. Nie stimmte die Einteilung. Nie stimmte das Muster und schon gleich gar nicht wusste ich, welches Muster oder welchen Teil des Musters ich an den Ärmeln stricken soll. Auch nach dem ungefähr zwölften Anlauf kam ich dem Ziel nicht näher. 
Also schrieb ich dorthin, wo ich die Anleitung gekauft hatte und fragte welches Muster ich bitte, danke beim Ärmelteil stricken muss. Als Antwort bekam: Es handelt sich um einen RVO, also man strickt von oben nach unten. Freundlicherweise heftete man dieser hilfreichen Botschaft noch einen RVO-Workshop in Form eines PDF an. 
An sich prima, aber ich hätte auch schon vor dieser Antwort einen RVO stricken können, aber eben nur mit ohne Muster am Ärmelteil. Hätte ich das gewollt, hätte ich das getan. 
Zähne knirschend habe ich dann wieder zur Tastatur gegriffen und meine Frage höflich noch einmal gestellt. 
Dieses Mal bekam ich einen Workshop übers Lace stricken, inklusive der Erklärung der Zeichen der Strickschrift.
Auch prima. Wie man Löcher strickt, weiß ich und die Zeichen habe ich auch verstanden, weil sie tatsächlich auch auf der Anleitung erklärt werden. Ich wusste nur immer noch nicht welches Muster auf dem Ärmelteil breit machen soll...gnarf.

Eigentlich wollte ich schon die Stricknadel ins Korn werfen, beziehungsweise einen Pulli ohne Muster an den Ärmeln stricken. Dann schob ich aber beim Abwaschen die Maschen noch ein paar Mal gedanklich hin und her, verteilte um, nahm noch eine Masche mehr und siehe da: Nun passt es.


Immer noch sehr mühsam, weil jede Reihe anders mustert, außer die Zwischenreihen, die sind natürlich immer erholsam einfach rechts...nur zu schnell vorbei und durch die Zunahmen, die sich ins Muster mogeln müssen und durch meine Begeisterung dafür einfach Umschläge zu vergessen. 


Nun bin ich gespannt, ob ich aus 900m Wolle tatsächlich einen ganzen löchrigen Pulli bekomme ... noch kann ich es nicht glauben ... 

Alles in allem ein überaus spannedes Projekt ... selbst wenn der Pulli am Ende nicht richtig sitzt.


Und ich warte immer noch darauf, wann endlich die Mail von dem Shop kommt mit der Frage: Wie hilfreich fanden Sie unsere Antwort?

Kommentare:

  1. Hallo Pia, da bin ich ja auf das Ergebnis gespannt, wenn der Pulli fertig ist. Schönes Garn, gefällt mir gut.
    Liebe Grüße aus dem sonnigen, nicht zu warmen Bergischen Land zu Dir von Christiane

    AntwortenLöschen
  2. Was sooo schwierig beginnt wird bestimmt ein gutes Ende nehmen.#

    Gespannte Grüße
    Masche

    AntwortenLöschen
  3. ehm, ja, ich weiss schon, warum ich RVO nicht stricken mag:) und bei dieser ueberfliessenden quelle an nicht erfragtem wissen haette ich wohl das erste und auch letzte mal eine anleitung bestellt:( obwohl - vielleicht ist es sowas, wo dreimal fragen einen treffer ergibt???
    viel glueck beim stricken!
    Bettina

    AntwortenLöschen
  4. oh Pia..mutig aber wir werden sicher erleben das es doch ein ganz toller Pulli wird..wir sind auch sehr geduldig.
    LG vom katerchen

    AntwortenLöschen