Samstag, 30. November 2013

Im Allgemeinen vertragen wir, ...

... Frl. Rosa(cea) und ich uns ganz gut in meinem Gesicht. Wir haben uns irgendwie arangiert und beide Platz gefunden...

...außer manchmal. Gerade ist so ein Manchmal. 
Frl. Rosa drängt sich momentan mal wieder dermaßen in den Vordergrund, dass das Ergebnis im Spiegel wenig hübsch anzusehen und obendrein äußerst schmerzhaft ist. 
Dabei wollte Frl. Rosa mein Gesicht bestimmt bloß der Jahreszeit entsprechend schmücken, aber ich will nicht aussehen wie Rudolf ... 


Donnerstag, 28. November 2013

Ganz schön schwere und eigenwillige ...

...Socken ...


...habe ich produziert.


Beim ersten Socken hat die Musterung gestanden... allgemein als Wildern bekannt...



...nachdem das Bündchen erledigt war und die allgemeine Maschenzahl für den Restsocken erreicht war. 

Beim zweiten Socken hatte die Wolle keine Lust dazu ...


...und ich keine Lust die allgemeine Maschenzahl zu verändern...zu weite Socken sind nämlich was ganz Furchtbares. 

Ich mag sie, wie sie sind. Obwohl ich das gar nicht muss. Denn sie sind nicht für mich. 

Sockendaten: 
  • Gr. Mitte der 40iger ... wird schon passen
  • Gewicht: 84g
  • SoWo "Minty Greylight" aus der Schönfärberei
  • gestrickt mit den guten alten Alunadeln
  • Muster: verschwindend ... glatt rechts mit "Zierrippe" an den Seiten

Dienstag, 26. November 2013

Zur Erwärmung ...



... zu finden in der 

Ich kann heute gar nicht ...

... so viel heißen Tee ranschaffen, wie mir kalt ist...



...muss noch Kälte üben...

Das smartphönische Mäntel ...

...gegen Wind und Kälte wurde am Sonntagabend natürlich nicht fertig. Dafür aber gestern.


Am Sonntagabend musste ich noch so viele Dinge nebenbei machen, dass es einfach nicht gelang das Mäntelchen zu beenden. 


Zu diesen Dingen gehörte zum Beispiel der Umstand, dass ich mir immer wieder beim Stricken mit der linken Nadel unter den frisch gekürzten Fingernagel des rechten Zeigefingers pieken musste. Was ich so lange tat, bis das Blut unter dem Fingernagel hervorquoll und der Finger "Ach nö, nu hab ich keine List mehr" sagte. Irgendwie konnte ich ihn verstehen. Tröstete ihn blutsaugend und machte Feierabend. 
Die letzten acht Reihen oder so ähnlich bestritt ich dann gestern...mit immer noch übellaunigem rechten Zeigefinger...


Auf jeden Fall passt das Mäntelchen und das smarte Phone hat den Absturz bei der letzten Anprobe zum Glück gut überstanden...vielleicht ganz gut, dass ich nicht so groß bin...ist die Fallhöhe nicht so üppig...


Bei der Wolle handelt es sich um ein paar Gramm, wie viele genau, weiß ich nicht, das Teil hat sich des Wiegens entzogen, SoWo "GerneBunt in Schwarz" aus der Schönfärberei
Gestrickt habe ich mit NS 2,5 und ein freundliches Hebemaschenmuster, damit das Teil etwas dicker wärmer kompakter ist.

Sonntag, 24. November 2013

Aktueller Strickstand ...

...des bestellten Smartphonmäntelchen Sonntagabend 19:30 Uhr:


Ich muss mich beeilen. Es soll kalt werden...

Als wir, das Kind und ich, vorhin...

...zum Sonntagsspaziergang angetreten sind, sah der Himmel so aus:


Wenig verlockend, aber andererseits gewöhnt man sich daran. So freundlich scheint es schon seit Tagen. Immerhin gab es noch ein paar fröhliche Tropfen dazu, die lustig auf der Wasseroberfläche des Kanals gespielt haben und den Matsch zu unseren Füßen noch etwas matscher machten. 

Eine einsame Schönheit habe ich dann doch noch am Wegesrand entdeckt...


Freitag, 22. November 2013

Sockenstand ... Freitag 21:43 Uhr

...zwischendurch habe ich auch noch gebloggt und den Abwasch erledigt...f

Sockenstand ... Freitag 20:00 Uhr

Kürzung

Heute Morgen habe ich mal wieder auf meine ganz eigene, charmante Art und Weise meine Hose gekürzt. 


...ich könnte jetzt behaupten, dass das ein Provisorium ist...

Völlig bekloppt!

Vorgestern regnete es den ganzen Tag.

Gestern war es den ganzen Tag neblig, also auch ziemlich feucht.

Heute Morgen nieselt es munter vor sich hin.

Alles in allem eine sehr feuchte Sache da draußen, die das herabgefallene Laub sehr nass, schwer und klebig macht. 
Trotzallem fühlen sich die Gärtner sinnloserweise seit sieben Uhr bemüßigt das Laub mit Laubbläsern in die Tüten zu blasen...

...bevor das Laub in die Tüten geht, steigen die Tüten als Heißluftballon auf...

...kann denen nicht mal jemand zeigen, was eine Harke ist?

Mittwoch, 20. November 2013

Letzte Woche Mittwoch ...

... schaute ich aus dem Küchenfenster und erfreute mich daran, dass das eine Hörnchen am Fuße der Fichte zwei Elstern verprügelt hat, die ihm die Nüsslein klauen wollten. Das war wirklich sehr putzig. Ließ sich aber nicht im Bild festhalten.

Kaum zehn Minuten später ertönte vor meinem Küchenfenster ein gar hässliches Geräusch und ein oranges Männchen ging der Fichte an die Ärmchen. 


Ich wollte es erst gar nicht glauben und hoffte er beraubt sie nur einiger Äste ...


Aber nee, das orange Männchen hat wirklich ernst gemacht und die Fichte Stück für Stück abgesägt.



Ich persönlich könnte gut und gerne auf den "freien" Blick verzichten. Auf den Anblick der traurigen  Hörnchen und Eichelhäher, die hier nun seit einer Woche mit dicken Augen ihre feuchten Taschentücher hinter sich herziehen, auch.

Die Fichte vor meinem Fenster, in der die Krähen im März versucht haben ein Nest zu bauen und sich die Hörnchen im Juni den Bauch vollschlugen, ist dem gleichen Schicksal zum Opfer gefallen.


Ratzeputze...kahle...weg. Einfach unglaublich. Wenn man den Blick jetzt noch nach links schweifen lässt, kann man feststellen, dass die dort lebenden Bäumen auch einem radikalen Schnitt erleben durften.


Dafür, dass wir bald keine Bäume und Sträucher mehr haben, haben sie jetzt draußen ganz viele Wasserhähne gepflanzt. Sollte es jemals hell werden, zeige ich sie euch. Die sind wirklich toll...meist sogar nicht nur ein Hahn, sondern gleich zwei an einer Wasserstelle...

Donnerstag, 14. November 2013

Nach der zweiten Feder ...


...habe ich die Strickarbeiten am "Dreambird" eingestellt. 


Zum einen weil mir das Stricken so überhaupt keinen Spaß macht. Zum anderen weil er mir einfach zu klein wird. So viele Federn kann ich gar nicht stricken, dass er als Tuch zum Einwickeln taugt. Die Federlänge ist mir mit ca. 30cm einfach zu wenig. Als Schal ist er aber auch nicht wirklich zu gebrauchen. Also ab in die Tonne...so schnell werden manche Dinge fertig.

Dienstag, 12. November 2013

...bunt und wärmend...



...zu finden 

in der 



...gegen die sich immer mehr nähernde Kälte

Auf dem Balkon wächst mir auch was...


Ja, meine Monatserdbeeren sind aufs Emsigste bemüht ...



... mir zum ersten Adventskaffee noch ein paar frische Erdbeeren...


... für einen Erdbeerkuchen zu spendieren.

Die Anzahl der Blüten ...


...und schon angesetzten Früchte ließen auf eine reiche Ernte hoffen, aber der Blick auf den Kalender, das Gefühl der kalten Hände beim Fotografieren, die fehlende Sonne und die hübschen, herbstlich geschmückten Blätter der Pflanzen...


... lassen mich doch arg zweifeln, aber die Geste zählt...

Montag, 11. November 2013

Das aktuelle Strickkörbchen...

...habe ich am Wochenende auf Diät gesetzt. 

Sowohl der schwarze Lochpulli, wie auch der graue Pulli, sind jetzt wieder hübsche, leicht gekrisselte Wollstränge.

Da es mir beim Lochpulli nicht gelingen wollte den Ärmeln das passende Muster zu verpassen, hat mich nun endgültig die Lust verlassen. Wäre er jemals fertig geworden, hätte ich ihn wahrscheinlich eh nicht angezogen, weil mir die mühsame Strickerei jegliche Freude daran genommen hat. 

Tja und weil ich gerade so in Schwung war, habe ich den grauen Pulli auch gleich noch geribbelt . . . wegen keine Lust mehr und muss nicht länger rumliegen und mich vorwurfsvoll anstarren. 


Ob die angefangenen Socken, also die ersten Socken sind jeweils fertig, es krank nur am jeweiligem Stricken des Partners, das gleiche Schicksal erleiden, wird in den nächsten Tagen entschieden. 

Ansonsten wächst mir eine Feder ... vielleicht ... oder doch eher nicht? ...


... noch ist das "Projekt: "Ich strick noch schnell ein Tuch zum Geburtstag eines netten Menschen" nicht wirklich glücklich angelaufen. 

Das was da oben zu sehen ist, ist der dritte Versuch den "Dreambird" zu stricken. Also echt! Ich und Anleitungen...mindestens zwei Welten begegnen sich.
Das Prinzip habe ich begriffen, aber das, was am Ende nach Anleitung bei mir herauskommt, überzeugt mich nicht...immer wieder fazinierend. Mal sehen. Ein paar Tage habe ich noch...

Mittwoch, 6. November 2013

Was flattert denn da...

... Grünes im Fahrtwind, fragte ich mich gestern beim nach Hause fahren die ganze Zeit.


Zu Hause angekommen, untersuchte ich das Ganze etwas genauer und da grinste mich Flip an. 


Er hatte schon ein paar Tage erfolglos bei uns in der Praxis nach einem KG-Termin gefragt. Wir haben ihm immer abgewiesen, weil die Anatomie doch einen ganz andere ist und wir auch keine so kleinen Hände, die zur Behandlung nötig wären, zur Verfügung haben.


Tja und da hat er sich wohl gesagt: Von der lasse ich mich nicht länger immer wieder vor die Tür ins Grüne setzen. Die suche ich jetzt heim.

Fein, habe ich ihn eben zu Hause ins Grüne gesetzt. Vielleicht gefällt es ihm ja hier besser. Ich hoffe nur, er bemüht sich nicht noch extra in den zweiten Stock, wie seine anderen 12-15 Verwandten in diesem Jahr.

Dienstag, 5. November 2013

Gedränge...

... der Frischlinge

 in der 




Das Dazwischen ...

... oder auch die "Schiefen Türme von Pia"


Pulswärmer kann man immer brauchen, dachte ich mir. 

Ich im Besonderen sollte eigentlich immer welche brauchen, weil ich immer alles und jeden Ärmel nach oben schiebe und dann der nackt auf der Tischplatte liegende Arm friert.

...ich finde das Bild sieht aus, als wenn die beiden sich in einen Fotoautomaten gequetscht hätten ...
Angefangen habe ich wie erwähnt mit Mäusezähnchen ...


Abgeschlossen habe ich mit ein paar Streublümchen und Pikots. Beim Dazwischen habe ich immer die roten und grünen Farbabschnitte links gestrickt. 

.

Bei den Pulswärmern sieht man gut, wie sich der Farbmusterverlauf der Wolle nur durch ein paar Maschen mehr oder weniger und unterschiedliche Strickmuster verändert.

Gestrickt habe ich die beiden aus der Meri-SoWo "GerneBunt" aus der Schönfärberei. 
Frei Schnauze mit NS 2,5 und habe 45g gebraucht.

Montag, 4. November 2013

Was tun gegen die Zeitumstellung! ... vielleicht


Die Sommerzeit ist aus meiner Sicht Quatsch, unnötig, ermüdend und bringt erwiesenermaßen nicht den ursprünglich mal gewünschten Effekt der Energieersparnis.
Neben der Durcheinanderwirbelung des Biorhyhtmus bei Mensch und Tier, wirft sie auch in der Wirtschaft unnötige Kosten auf. 


Zurzeit gibt es gerade eine Petition für die Abschaffung der Sommerzeit im Internet...da: https://www.openpetition.de/petition/online/beibehaltung-der-normalzeit-abschaffung-der-sommerzeitverordnung kann man unterschreiben und wenn genug Unterschriften zusammenkommen, muss sich wenigstens der Petitionausschuß des Bundestages damit beschäftigen. Vielleicht finden sich ja dann ausreichend ebenfalls von der Sommerzeit angenervte Abgeordnete und bringen was in Rollen.

Sonntag, 3. November 2013

Frechheit!!!

Irgendjemand hat die Teelichter geschrumpft! 


Nach längerer Betrachtung sogar ziemlich deutlich...grummel...

Das zwischen den Mausezähnchen...


...den Pikots...



...wird erst verraten, wenn es ganz fertig ist. 

Sonntagskuchen

...am Anfang...


...und nach erfolgreichem Backvorgang...


Die Bilder sind ein wenig grottig, weil es Handybilder sind. Das Kind hält derzeit meinen Rechner besetzt, weil sich der seine verabschiedet hat und der neu erworbenen leider beschädigt hier ankam. Nun vergnügt sich die treusorgende Mutter mit dem Tablet, in das sie keine anständigen Bilder bekommt, weil die Zusammenarbeit von Kamera und smartem Phone verweigert wird. 

Jetzt muss ich mich nur noch entscheiden, wofür ich mich entscheide und dann kann ich beim Volksentscheid mein Kreuz machen gehen...was ein Kreuz mit dem Kreuz...und wo ist der Schirm? Den braucht man heute...was ein Kreuz Elend. 

Samstag, 2. November 2013

Aaaahrrrg!

Warum scheint bei der Wetterapp schon wieder die Sonne?

Warum ist mein Wetter deutlich schlechter...feuchter...dunkler?

Ich will das Wetterapp Wetter! Jetzt! Sofort! Auf der Stelle! ZackZack!
...versprochen ist versprochen...

Still ruht der Blog,...

...die Linse putzen.


Manchmal ist das Leben so fad und langweilig, dass es nichts zu bloggen gibt. 


Manchmal passiert so viel im Leben, dass keine Zeit zum Bloggen bleibt. 

Manchmal Dinge, die im Leben geschehen, sind zu sperrig und passen nicht in den Blog.

Manchmal ist es schön, wenn es einfach nur still ist.

: