Montag, 25. August 2014

.

Sommerferien zu Ende. 

Komisch. Früher hätte ich endlich zu Ende geschrieben. Dieses Mal bin ich mir nicht sicher, ob der üble Umstand jetzt wieder jeden Morgen so früh hoch zu müssen, nicht schlimmer wiegt, als der glückliche Umstand das Kind endlich von der Backe zuhaben.
Das liegt bestimmt daran, dass das Kind nun doch langsam keine Rockzipfelkind mehr ist, das permanente Geplapper gänzlich abgestellt hat und ich, so lange ich für Speis und Trank sorge und in den wichtigen Moment, wenn es brennt, greifbar und ansprechbar bin, völlig verzichtbar bin und tun und lassen kann, was ich möchte.

Gestern tat ich für die große Schwester einen Kleinstumzug. Einen Kombi voll mit Marmorplatten, Liegenstühlen, altem Nähmaschinenuntergestell, Schränkchen hier und Regal dort und diversem gewichtigen Kleinkram von B nach F fahren. 

Zur Belohnung gab es Salat mit frisch geräucherter Forelle, Sonne, Wolken, Regen, ein Platz im Liegestuhl, glitzernde Libellen ...


... und entzückende Kleinstschnecken ...


... auf ihn ... 


... wartete ich vergebens.

1 Kommentar:

  1. Da hast du auch genug zu tun gehabt und mit so was leckeres danach hat sich es gelohnt!
    Das ausruhen auf dem Liegestuhl hast du ja süsse Schneckchen fotografiert..
    ich wünsche dir eine schöne neue Woche!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen