Sonntag, 15. Mai 2016

Stell dir vor, ...

... es ist Pfingsten und das Wetter ist schlecht.

Hast du? Gut und was machst du nun?

Ich für meinen Teil genieße das Wetter. Finde großartig, dass es stürmt, mal grau ist und mal die Sonne scheint und es zwischendurch immer mal wieder regnet. Ist doch fein. Bleib ich drinnen und lass all die Dinge sein, zu denen ich sowieso keine Lust habe.

Vielleicht sollte ich aber gerade bei diesem Wetter nach draußen stürmen.

Vielleicht bekäme ich bei Karneval der Kulturen noch einen Logenplatz, weil viele so denken wie ich und einfach zu Hause bleiben.

Vielleicht wäre es im Tierpark ganz leer und alle hätten ihr Pfingstkonzert, die Legitimation für frühes Saufen nach Hause verlegt und ich hätte alle Tiere für mich allein und bräuchte nicht über Schnapsleichen steigen.

Vielleicht wäre der Botanische Garten ganz leer und ich hätte alle Pflanzen für mich allein, weil alle Angst haben, dass der sehr starke Wind die Bäume entwurzelt und diese ihnen dann auf den Kopf fallen.

Vielleicht müsste ich nicht so lange nach einem Tretboot anstehen, weil keiner Lust hat gegen den Wind bergauf zu treten und ich könnte in Ruhe die Liebesinsel umkreisen und dabei: "Tretboot in Seenot ..." vor mich hinsingen.

Vielleicht sollte ich mir einfach eine große Kanne Tee kochen, weiterhin dem nichts Tun frönen und wenn es meine Zeit erlaubt vielleichter ein wenig stricken ... 
 

 

Kommentare:

  1. Jaaa, ich liebe das Wetter auch, aber vor allem deshalb, weil ich Sommer und alles Drumherum hasse, und weil ich eh ein Stubenhocker bin. Ich chille zuhause ab und nachher gucken wir einen alten Wilsberg Film und essen Kuchen und Kekse. Herrlich, das Wetter! :-)
    Liebe Grüße Ellen

    AntwortenLöschen
  2. ich kann das Wetter auch nicht wirklich doof finden, nur dass es hier leider noch keinen einzigen Tropfen geregnet hat und der Garten ist sowas von trocken, sieht aus wie in der Sahel nach drei Jahren ohne Regenzeit. Dafür habe ich neben viel Strickerei heute heldenhaft und märtyrermäßig den Küchendienst übernommen, während der Herr Fadenkram sich mit dem Spaten durch den versteinerten Lehmboden wühlt, um unser Bohnenbeet zu etablieren.
    Dir würde ich raten, setz Dich nicht selbst unter Druck, es ist Feiertag, mach, wonach Dir der Sinn steht, denn selbst Tretbootfahren bergauf ist nicht wirklich eine verlockende Option, oder????
    Liebe Restpfingstgrüße
    Regina (Sid winkt auch mal eben rüber ;-))

    AntwortenLöschen
  3. ja , das habe ich nicht gehabt da mein Schatz Stranddienst hatte und ich mit gegangen bin war ich von 9 Uhr bis 18 Uhr am Strand gelaufen gesucht, fotografiert die Strandbänd zu gehört die trotz starken Windböen gespielt haben.. die Entscheidung hatte ich nur geh ich mit oder nicht, natürlich bin ich mit gegangen. Heute am Pfingstmontag mal schauen zm Fischmarkt zu gehen. Die Sonne schient und regnen solls nicht mehr, das hat es heute Nacht getan mit Stürmböen die rasten ums Haus herum.
    Ich wünsche dir hoffentlich ein besseres Wetter für dich in Berlin!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. So, genau soooooo.... gings uns auch hier.
    Und.... Fazit.... wir haben uns fürs Sofalümmeln entschieden.

    Grüßle von umme Ecke
    Flo

    AntwortenLöschen