Montag, 12. September 2016

Ich begann den Tag ...

... mit einer Runde Walken.

Na gut, vor dem Walken bin ich aufgestanden, habe das erwachsene Kind mit Frühstück versorgt ... "Mama, du hast die Zuckerstreusel vergessen!", wie konnte ich nur? Dabei hatte mir das Kind am Samstag beim Einkaufen mit einem breiten Grinsen anvertraut: "Jetzt bin ich 18. Jetzt will ich wieder Zuckerstreusel aufs Nutellabrot." ... und es dann erfolgreich aus dem Haus gegrault. 

Dann war ich walken. Fünf Kilometer mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 6,3 km/h, das sind 137 Schritte in der Minute. Ja, natürlich zähle ich beim Laufen meine Schritte und rechne Durchschnitte aus. Hab ja sonst nichts zu tun und komm so nicht auf dumme Gedanken ... nee, ich habe natürlich eine schlaue FittApp. Wobei ich nicht sicher bin, wie vertrauenswürdig sie ist. Dieselbe Wegstrecke hat durchaus Schwankungen von 500m ... vielleicht gibt es Tageskurse für gelaufene Kilometer an der Börse, alles hochspekulativ und ich weiß das nicht ... 
Und jetzt, nachdem ich all diese tollen Dinge vollbracht habe, sitze ich auf dem Balkon, genieße noch schnell die restliche Morgenfrische, bevor es wieder heißhergeht wird und brösel Buchstaben ins Blog und Knäckekrümel ins ErSie, das Schlepp...äh...Laptop.

Irgendwie gibt mir diese seltsame Sommerverlängerung die Möglichkeit, den Dingen, die ich eigentlich tun müsste, noch ein bisschen aus dem Weg zu gehen. Mit etwas fragwürdigen Argumenten wie: Es ist viel zu warm etwas Neues zu beginnen ... Das schöne Wetter muss man noch mal ausnutzen ... Boah! Ist mir warm. Da kann ich gar nicht denken ... Es ist so schön morgens auf dem Balkon zu sitzen ... Mit den Kopfschmerzen kann man nur Altbewertes tun ... mogele ich mich so durch und beruhige ein Viertel meines schlechten Gewissens.

Jetzt ist aber in der Tat genug genossen, die Waschmaschine fertig und die Morgenkühle eher lauwarm und ruft: "Steh auf, geh rein und mach die Fenster zu! ... *flüsteran* und wenn du willst, darfst du danach wieder rauskommen."  
Was für eine olle Verführerin.  

1 Kommentar:

  1. Ach, so ein herzerfrischender Blogeintrag, und da wolltest du neulich noch mit dem Bloggen aufhören? Bloß nie nicht! :-)
    Zuckerstreusel auf Nutella ... Manche machen Butter unter Nutella ... :-)))
    Ich hasse diese verlängerte Sommerhitze!!!
    Liebe Grüße zu dir!

    AntwortenLöschen