Mittwoch, 30. November 2016

Es ist immer wieder putzig ...

... wie verstört Männer und mancher Typ Frau reagieren, wenn man sich als Frau die Haare kurz schneiden lässt. 
Von ungläubig große Augen machen über beschämt auf den Boden kucken bis zu albernen Aussagen wie: "Sie sind wohl unter den Rasenmäher gekommen." ist alles drin. Einfach unglaublich wie klischeebehaftet die Haare von Frauen immer noch sind. 
Der grundgute und schon lange aus meinem Leben verabschiedete Exgatte hing dermaßen an der Länge meiner Haare, die ich schon zu dieser Zeit nicht langfristig gewährleisten konnte, dass ich ihm schon recht früh in unserer Beziehung gesagt habe, dass er, wenn lange Haare möchte, seine eigenen wachsen lassen muss. Das war sicher nicht ganz fair, weil es auf seinem Kopf, bis auf einen Haarkranz, schon mit dreißig recht blank war. Aber was kann ich dafür, dass er so wenig Haare hat? Genau! Nix.
Genau derselbe grundgute Exgatte musste in einem Jahr leider auf seinen Geburtstag verzichten. Der Tag fehlte in diesem Jahr im Kalender ... in seinem/unserem Kalender. Warum? Der Mann hatte mich mit der Wichtigkeit seines Geburtstages so genervt und mir einen wirklich tollen Job vermiest, dass ich den Tag beherzt und mit viel Inbrunst aus dem Kalender geschnitten habe. Konnte ich auch nix für.

Wie gut, dass ich jetzt hier sitze und schreibe. So werde meine Haare (das wäre gar nicht schlimm, denn es gibt jetzt keine mühevoll getrocknete und konstruierte Frisur mehr zu zerstören) und ich wenigstens nicht nass. Der Himmel hat beschlossen doch seine Pforten zu öffnen und schickt in der Tat ein paar sehr feuchte Schneeflocken zwischen den Regentropfen nach unten. 

So. Nun haben wir auch übers Wetter geplaudert. 

Zum Thema Wetter würde auch noch passen, dass bei mir heute Rocktag ist und an Rocktagen muss man Strumpfhosen tragen. Vorhin zerrte ich die neulich erworbene Winterstrumpfhose mit Thermodingensirgendwasluftpolstern aus dem Schrank. Ich vermute, dass sie bei meinem Exemplar die Thermodingensirgendwasluftpolster vergessen haben. Ich kann keine finden und es fühlt sich auch nicht so an, als wenn irgendwas wärmt oder polstert. Ich werde es gleich so machen wie das Nichtenkind, die ewige Rock- und Kleiderträgerin und eine zweite Strumpfhose drüber ziehen. Das ist eine ziemlich coole Idee von Nichtenkind und ist, wenn man untendrunter eine gemusterte Strumpfhose trägt, ziemlich spannend. Durch die blickdichte DarüberStrumpfhose erahnt man das Muster der UntendrunterStrumpfhose nur. Es hat sich schon manch einer gefragt: Sehe ich das wirklich oder werde ich jetzt wahnsinnig?   

Was ich mich dagegen immer frage: Warum müssen Strumpfhosen so unterschiedlich ausfallen?
Mal schlüpfe ich in eine 36/38 und alles ist fein. Sitzt wackelt und passt. Beim nächsten Mal sitzt die 36/38 wie ein Wurstdarm und presst und drückt mich unangenehm. Nein, ich habe nicht die Kompressionsstrumpfhosen gegriffen. Wähle ich von dieser Sorte Strumpfhosen die nächstgrößere Größe, habe ich dauert Falten um die Knie und den Bund kann ich mir bis unter die Achseln ziehen. Wenn ich nicht so nörgelig wäre, könnte ich dem bestimmt etwas abgewinnen. Schließlich könnte ich auf Teile der Damenoberbekleidung verzichten. Der Busen wird automatisch gewärmt und platt gedrückt ... eigentlich praktisch. Aber eben nur eigentlich.

Genug durch Leben geplaudert. Das Grau ist etwas heller geworden und das Nass von oben trockener. Nun raus mit mir an die HerbstWinterluft. 

Kommentare:

  1. Nah genug geplaudert über blöde Strumpfhosen das kenne ich von früher ich sagte soll ich mal shcnell Bankräuber spielen brauch nur die schwarze Strumpfehose hoch ziehen *lach*
    Bei Regnet es auch aber war 2 Stunden draussen zum Wochenmarkt und einkaufen im anderen Laden gewesen.

    Die Reagationen sind immer Hammer von den Leuten manche benehmen sich so daneben echt aber d amusste bei uns nach Cuxhaven kommen die haben überhaupt keine Reagtionen ob du 50 Kg mnehr hast oder weniger oder kurze Haar bekommst das habe ich in den 3 Jahren so erlebt die Haben wie Scheuklappen die Pferde haben udn schnaufen Kopf runter zum Boden *lach* aber dann tratschen irgendwo stehen oder in der Wohnung. Die grüssen noch nicht mal wie auch wenn die Bodenguckerscheuklappen pferdvhen spilen . Aber so habe ich wenigstens Ruhe muss mich nicht irgendwie ärgern oder blödsinniges Gerede von denen.
    So genug davon und hab eine schöne Zeit bei dem was du machst mit Rock!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Danke, du hast mir grad meine schlechte Laune vertrieben mit diesem Post, einfach herrlich!
    Ich musste so lachen :-)))
    Und zustimmend nicken
    ♥lichst grüßt Jutta

    AntwortenLöschen
  3. ich hab wieder so schmunzeln müssen über Deinen Eintrag. Aber ich konnte früher auch beim Friseur gewesen sein und der Kollege, mit dem ich jeden Tag viel zu tun hatte, hat nix gemerkt. Manchmal hab ich mir dann doch erlaubt zu fragen, ob ihm denn garnichts an mir auffallen würde ;-))

    AntwortenLöschen
  4. Du kannst so wundervoll amüsant schreiben! Ich liebe das!
    Klamotten sind wie Strumpfhosen, oder, sie passen nie, mal zu groß, mal zu klein, mal zu eng, zu weit, und dabei immer eine Größe! Ohne anzuprobieren kann ich nix mehr kaufen ... :-(
    Kurze Haare habe ich ja auch, also raspelkurze Haare, manche Leute sind da schon sehr verwundert, aber sie sind sooo praktisch! :-)
    Liebe fröhliche Morgengrüße zu dir!

    AntwortenLöschen