Mittwoch, 16. November 2016

Ist sie nicht schön?


Ich finde sie zum Niederknien, um ein gutes Bild machen zu können, schön.

Seit gestern haben wir eine neue Wohnungstür. Eine Sicherheitstür. War der Wunsch des großen Mitbewohners. Eins ist sicher - klauen wird uns die keiner, so schwer wie das Ding ist. Zu dritt haben sie sie gestern in den zweiten Stock geächzt und geflucht und unterwegs einmal Pause gemacht.
Drei Stunden haben sie sie (nur noch zu zweit) mit viel Lärm und Dreck (den haben sie selber weggemacht und mitgenommen) eingebaut. 
Jetzt fehlt nur noch der passende Zylinder zu unseren vorhandenen Ich-schließe-alle-Türen-der-Wohnanlage-auf-Schlüsseln. Der alte Zylinder war zu kurz. Bis der kommt, wohnt ein weiterer Schlüssel an meinem sowieso schon nicht so kleinen Schlüsselbund.
Irgendwann kommt noch der Maler und malt sie bunt. Darauf könnte ich gut verzichten. Mir würde ein wenig Lack reichen. Quasi Tür Natür. Aber muss ordentlich und zum Rest der Wohnungstüren passen. 
Ganz großer Mist ist der neue Türspion. Da ist jetzt so ein Weitwinkliger drin. Toll, dass ich in alle Ecken kucken kann, aber ich kann nicht mehr genau sehen, was die Nachbarin von gegenüber macht. Vorhin hat sie eindeutig unsere neue Tür inspiziert ... hat sich ganz vorsichtig ran geschlichen. Hab ich gesehen, aber nicht genau wie weit. 
Auf jeden Fall kommt nicht mehr ganz so viel Lärm aus dem Treppenhaus herein. Im Umkehrschluss kommt natürlich auch nicht mehr so viel Lärm (meist das erregte Geschrei des Kindes, wenn es mit irgendwo anders zu Hause sitzenden Kumpels irgendwelche Onlinespiele spielt) von uns ins Treppenhaus.
Wenn sich der große Mitbewohner nun noch dazu durchringen könnte, die von ihm gewünschte Sicherheitstür abzuschließen, könnte sie ihren Zweck erfüllen. 

Bei Sicherheitstür fällt mir dir Kellertür meines ehemaligen Elternhauses ein. Dort hatten wir im Keller auch eine Sicherheitstür, die das Drinnen von Draußen trennte ... die vom Keller in den Garten führte. Das war eine graue Metalltür aus dem Jahre 1967 (da wurde das Haus gebaut und ich war gerade drei Jahre alt) mit einem hochsicheren großen, stabilen (braucht so eine Tür und diese im besonderen) Bartschlüssel. Nichts Sicherheitsschloss, nein, ein simpler Bartschlüssel. Der Sicherheitseffekt dieser Tür lag ganz woanders. Man musste beim Aufschließen sein Gesäß mit ganz viel Schwung an eine ganz bestimmte Stelle unterhalb des Schlosses rumsen lassen. Dann ließ sich der Schlüssel drehen und die Tür öffnen. PoRums und SchlüsselDrehen mussten aber absolut zeitgleich erfolgen. Sonst ging gar nichts. In all den Jahren haben wir eine ganz schöne Delle in die Metalltür gerumst. Das Abschließen der Tür war nicht minder schwierig. Allerdings brauchte es dafür keinen Rums sondern einen guten Zug am Leibe. Nur wenn man kräftig und mit viel Schwung zog und im gleichen Moment den Schlüssel im Schloss drehte, konnte man abschließen. 
Vor vielen Jahren haben meine Eltern die Delle mit dem Haus und der Sicherheitstür verkauft. Wirklich fehlen tut sie mir nicht. 

Kommentare:

  1. die Türen wir haben ein Hochsicherheitsschloss mit Verriegelung ein bauen gelassen. Bin ich auch froh vor paar Monaten waren Einbrecher unten im Hauseingang und erst bei uns klingelten im 2 Stock aber mein Schatz hat sie in die Flucht gejagt.Ich bin froh dass wir das haben. Die kamen nochmal bogen die Eingangstür auf sind Spuren aber sie kamen nicht weiter. Dafür waren sie in der Nacht gegenüber und klauten Geld und weitere Strasse genauso.
    Seit dem wird wieder ab geschlossen vom Vermieter. Also auch dies ist gut und der Spion huiii da schaue ich auhc mal gerne wenn der Nachbar über uns mal wieder besoffen durchs Haus läuft halb nackig iiii nee nicht deswegen aber der macht ein Lärm der hangelt sich an der Treppengelände hoch und das macht einen grossen Lärm.Moment ist es ruhig.
    Also ein gutes an klopfen an deine Tür, das bin ich nur *zwinker* gedanklich!
    Schlaf schön
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha, die Sicherheitstür eures alten Hauses, erinnert mich an die Tür in Papas Garten. Denn so ähnlich wird sie geöffnet und verschlossen!
    Eine ordentliche Tür habt ihr nun. Den Spion würde ich auch beschimpfen, zu gerne sehe ich, was die Nachbarn vor meiner Tür machen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben gar keinen Spion in der Wohnungstür. Und die Haustür wird nicht mehr abgeschlossen aus Sicherheitsgründen (wegen Brand und Flucht und so, scheinbar ist das nicht mehr erlaubt). Manchmal bin ich froh, keinen Spion zu haben, ich würde ständig dran hängen und raus gucken ... :-) Aber andere eben auch ... So fühle ich mich unbeobachteter im Treppenhaus. :-)
    Viele liebe Grüße!

    AntwortenLöschen