Montag, 20. Februar 2017

Es gibt aber auch ...

... schlechte Nächte. Die letzte war eine von den ganz schlechten. Mehr wach als schlafend. Warum auch immer. Trotzdem war ich nicht froh als um sechs das Brettchen wie immer den Tag ausrief. Noch ein bisschen sinnlos im Bett herumwälzen und den ganz vereinzelt, ganz leise und nur ganz kurze Lieder singenden Vögeln zuhören, wäre hübsch gewesen.
Die Vögel singen natürlich noch nicht so so richtig frühlingshaft, aber ein bisschen. Wahrscheinlich singen sie noch nicht, weil es immer noch zu lange zu dunkel ist und sie deswegen ihre Texte nicht lesen können. Auswendig wissen sie nur Bruchstücke vom letzten Jahr oder es sind die Jungvögel vom letzten Jahr in der Ausbildung. 

Wie auch immer es sich wirklich verhalten mag in Sachen morgendliches Vogelgezwitscher mache ich mich jetzt mit dem Schweinehund und den Gehstäbchen auf den Weg um die Blöcke. Ein paar Kilometer "frühstücken". Wir haben zwar beide keine Lust - zu nass, zu kalt, zu grau - aber es hilft nichts, wir waren lange genug faul und falls doch nochmal Schnee kommt, der mich wieder am Laufen hindert, muss ich jetzt schnell ein paar Kilometer einsammeln. Ich hinke sowieso dem Plan hinterher. 

Kommentare:

  1. nee ich bliebe drinnen es regnet so und der Wind nimmt wieder zu hab keine Lust aber ich habe auch heute Nacht schlecht geschlafen trotz das sich so müde war.
    Morgen wieder da solls ja trocken bleiben.
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, die Vögel müssen noch üben, oh ja! Aber sie lernen das noch!
    Mit Schlafen habe ich seit Jahrzehnten Probleme. Es ist immer was und kommt noch was dazu. Diese Nacht war auch wieder extrem übel bei mir. Heul.
    Ich wünsche dir einen munteren, kilometersammelnden Tag!
    Linda

    AntwortenLöschen
  3. Morgens früh aufstehen und dann auch noch Sport? Geht mal gar nicht...
    Ich habe Einschlafprobleme. Und wenn meine Depression mal wieder Zicken macht, bekomme ich nicht mal vier Stunden. Ich arbeite in den Fällen mit Atemtechniken. Regelmäßiges und konzentriertes Ein- und Ausatmen in Verbindung mit Autogenem Training hilft manchmal beim einschlafen.

    AntwortenLöschen