Sonntag, 19. März 2017

Bloggen gegen Bad putzen ...

... ein, wie ich finde, guter Tausch. Das Bad kann ich auch später putzen, weil nicht anzunehmen ist, dass sich jemand anderes - so viel andere sind hier auch nicht, nur das Kind - erbarmt.
Der Staub in den Regalen wird sich sicherlich auch noch etwas gedulden und nicht die Flucht wegen nicht Beachtung ergreifen. Also verstreue ich noch ein paar Brösel:


  • zuerst ein paar Sonntagsblümchen in den Blog gestellt

Okay, sie sind mehr ganz frisch, aber noch durchaus anseh(n)lich.


  • für ein gerechteres Leben habe ich heute Morgen dem Kind Brötchen gebacken ... letzte Woche bekam der Gatte in Spe welche (heute musste er durch den Regen und sich welche kaufen) ...

Kartoffelbrötchen. Sehr lecker und wesentlich besser gelungen, jedenfalls optisch, als letzte Woche. Liegt bestimmt am Ofen. Hier gibt es nur einen hunznormalen mit Ober- und Unterhitze. In Ahrensburg gibt es einen Heißluftherd und dieses Gepuste ist nicht jedermanns/jedemBrötchens Sache. Meine auch nicht. Ich mag es gar nicht, wenn ich vor dem Herd stehe und er mir unters T-Shirt pustet.
  •    ich habe inzwischen einen ganz beachtlichen zusammenhängenden Wollhaufen geschaffen

Die Spannweite liegt jetzt bei ca. 170 cm


Und der MickRich deutet an, dass das der Rest vom Wollfest ist. Naja, zum richtig Reinwickeln wird das Tuch ein bisschen knapp, aber es wird schon reichen. Auf jeden Fall ist es schön bunt und die Proportionen sind super ... mehr Breite als Tiefe. Bei vielen anderen Tüchern hängt einem die Spitze in den Kniekehlen, während der Rest gerade bis zu den Ellbogen reicht.

  • jetzt reichen schon die Finger einer Hand, um die letzten Tage in Freiheit abzuzählen ... bis zur Abfahrt meines Zuges reichen sogar nur drei ...
  • ich packe in meine Reisetasche eine grüne Regenjacke, die auch den Wind abhält, damit ich es auf Rügen während unserer Flittertage nett habe ... ich packe in meine Reisetasche eine grüne Regenjacke, die auch den Wind abhält, damit ich es auf Rügen während unserer Flittertage nett habe und einen dicken Wollpulli ... ich packe in meine Reisetasche ... ich hasse packen und kann das nur auf den letzten Drücker, also alles wieder raus ... 

So, Genug gebröselt. Zeit mich nützlich zu machen. Die Waschmaschine tat gerade ihren letzten Seufzer und möchte von der sauberen Wäsche befreit werden. 

Kommentare:

  1. Ich glaube ............ ;-) so langsam wirst bei dir umme Ecke hibbelig, grins, ich sehe das bis hier hin durch die grauen Wolken durch.
    Hihi, ist doch toll, genieß es ruhig noch ein paar Tage. Ist ja positiver Stress, der tut guuuuuut. Wirst sehen dann beim "Ja-sagen bist ganz entspannt und der Vorteil ist, wenn man keine 18 mehr dabei ist/war wie iche auch, dann macht das richtig Spaß :D. Hab ja selbst erst nach gut 20 Jahren "wilder Ehe mich überreden lassen, pssst, weil uns ja eh keiner mehr wollte, grins. Schön, das "Gehibbel davor noch mal mitzulesen.
    Machs fein und in Ruhe ;-))))

    Grüßle umme Ecke
    Flo

    AntwortenLöschen
  2. wenn ich das so lese, geht es mir wie "Flo umme Ecke". Bei uns waren es damals 13 Jahre wild und uns wollte sonst auch keiner mehr ;-)))
    Ich wünsche Dir heute noch einen schönen Tag und das Virustuch ist richtig schön geworden. Meine Freundin hat sich übrigens über das LL-Tuch sehr gefreut und das freut mich dann ebenfalls.
    Bis denn dann
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Das bloggen war eindeutig die bessere Entscheidung, das Tuch sieht toll aus. Viel Spass den letzten Tagen in Freiheit.
    lg carlinda

    AntwortenLöschen
  4. Die Brötchen sehen zum Anbeißen aus!
    Ich wäre absolut ein Nervenbündel, würde ich jetzt heiraten! Ich bin schon sehr gespannt, was du dann zu erzählen hast. Und eine Hochzeitsreise gibt es also auch, wow!
    Viele liebe Grüße Linda

    AntwortenLöschen
  5. Die Spannung steigt....da bekommt ja ne Gänsehaut.
    Das Tuch finde ich total Klasse.
    Liebe Grüße,Sabine

    AntwortenLöschen