Donnerstag, 22. Juni 2017

Der Tag gestern war ...

... viel zu kurz! 
(... oder die Liste der zu erledigenden Dinge zu lang - im kühlen Schrank warten noch drei Kilo Spargel darauf von mir geschält und als Reserve für die spargellose Zeit eingefroren zu werden. Die beiden gestern zwischen Garnelenbecken einrichten und Abendessen machen gebackenen Toastbrote müssen noch geschnitten und ebenfalls eingefroren werden)

Das Garnelenbecken habe ich aber gestern noch fertig bekommen ...

  

... einmal von vorne und ...



... und einmal von der Seite. 
Heute Morgen war all die schönen, kleinen Luftbläschen schon weg. Gut so, aber andererseits auch sehr schade. Das war sehr hübsch.  

Nun hat das Wasser gute zwei Wochen Zeit Garnelen tauglich zu werden. Wenn ich das nächste Mal zum Gatten reise (ich freu mich schon ... an dem Freitag ist ist G20 in Hamburg - ob ich jemals dahin komme, wo ich hin will, steht noch nirgendwo), gehen wir die Haustiere Zwerggarnelen kaufen. Hoffentlich haben sie dann die in Rot/Weiß. 
Eigentlich sollte es das Garnelenbecken erst geben, wenn ich dauerhaft, nicht mehr dauernd kommend und gehend, beim Gatten einziehe, aber der Mann hat es sich anders überlegt. Er wollte jetzt schon Haustiere. Auch gut. Dann sind es unsere und nicht meine ... bedeute weniger Verantwortung für mich 😋.

Bei Verantwortung fällt mir ein: Das Kind hat sein Abi mit 1,8 gemacht. Gefällt uns allen sehr gut und macht mich mächtig stolz auf mein Kind (und mich ... irgendwo unterwegs muss ich irgendetwas richtig gemacht haben bei der Aufzucht meines Jungen).

... ansatzlos ein großer Gedankensprung ...

Den gestrigen Abend haben wir gemütlich auf dem Balkon verbracht. Mit unserem neuen Koch. Ja, nach Sylt (ja, ich schreibe noch etwas über Sylt, aber es war dort so doof, dass ich darüber noch ein bisschen nachdenken muss ... es sacken lassen ... verdauen muss bis ich dafür Buchstaben auf der Tastatur finde) kochen wir nicht mehr selber, wir lassen kochen. 




Wir lassen natürlich nicht kochen, aber wir haben uns einen feinen Kontaktgrill gekauft. Er ist wirklich toll. Er weiß, wenn man ihm sagt, womit man ihn gefüttert hat, wann es mit dem gewünschten Gargrad fertig ist.  
Vorgestern hatten wir großartige Steaks. Gestern gab es Schweinenacken, Schweinefiletspieß, Nürnberger Röstbratwürstchen und Mini Berner Würsten. Eine Spitzpaprika warfen wir auch noch zwischendurch auf den Grill. Heute soll es Hähnchenfrikadellen geben. Das macht er bestimmt auch ganz wunderbar. 

Während wir vor uns hinschlemmten, kam der hier ...


... vorbei. Nett von ihm. 

Genug geplaudert. Vom Lavendelduft, der mich beim Schreiben auf dem Balkon umwehte, total entspannt, werde ich mich jetzt an die liegengebliebenen Arbeiten von gestern und den frischen von heute machen. Ja, ich habe noch Urlaub, aber manche Dinge interessiert das nicht ... 

Kommentare:

  1. Gratulation zu dem guten Abi! So ein Koch ist ja super. Wir haben zwar nun auch einen kleinen Elektrogrill, aber so richtig hammermäßig ist der auch nicht.
    Liebe Grüße und fröhliches Bekochtwerden!
    Linda

    AntwortenLöschen
  2. als erstes: herzliche Gratulation für Lukas zu so einem tollen Abi-Ergebnis.
    als zweites: Gratulation zu Dir zu so einem klasse Sohn
    als drittes: Gratulation zum neuen Koch, der hoffentlich in den Wintermonaten nicht arbeitslos wird.
    als viertes: Glückwunsch zu den neuen Haustieren, kann man die auch auf dem Kontaktgrill zubereiten ;-)))
    und zu allerletzt ganz liebe Grüße zu Euch und genießt noch die schönen gemeinsamen Tage, bei uns sind es gerade schon 32°C mit Aussicht auf Gewitter etc. etc.
    Christiane mit dem Rest.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ja toll gratulation dein Sohnemann und die Aufzucht
    *zwinker* ist dir gelungen stolz kannste sein. Dein Garnelenbecken sieht so schön aus ich bin mal gespannt wie die da rum schwimmen und aussehen werden.So ein Grill ist geschickt und macht doch Spass auf dem Balkon. Sylt war also doof nah dann wüsnche ich dir bei deinem Gatte viel Freude miteinander!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen